Sonntag, 3. Juni 2018

Widermenschlich



Kämpfen mit Waffen für den Frieden.
Müssen uns für Gradlinigkeit verbiegen.
Demonstrieren Gleichgültigkeit
und riskieren alles für Sicherheit.

Beten, wieder glauben zu können.
Arbeiten, um uns endlich Ruhe zu gönnen.
Sammeln Erinnerungen für die Zukunft
und sehen in Kopfentscheidungen Vernunft.

Trinken auf die Gesundheit,
Verwechseln Lebensfreude mit Heiterkeit.
Nippen Longdrinks in kurzen Zügen
und haben wir einen sitzen, müssen wir liegen.

Haben Angst, sehen wir Gespenster in den Ecken,
Wollen ständig unsere Lebensgeister wecken.
Über Hundekot auf der Straße regen wir uns auf
und im Fernsehen gibt es für jeden Scheiß Applaus.

Sehen Filme, um was zu erleben,
Haben Burn Out im wahren Leben.
Mästen Schweine zum Schlachten
und wollen im Wartezimmer nicht warten.

Verlassen den Hafen, um Land zu sehen,
Fahren mit dem Auto, um in die Stadt zu gehen.
Spielen mit dem Feuer, ohne uns zu verbrennen
und denken schwarz-weiß, um Farbe zu bekennen.

Gehen in die Kirche gegen Sünde,
Suchen für die Schuld bei den anderen die Gründe.
Werden Eltern, um uns selbst im Kind zu lieben,
und die Erziehung sollen bitte die Lehrer hinkriegen.

Legen Make up auf, um natürlich schön zu sein,
Möchten alt werden, finden Altern aber gemein.
Schwören uns ewige Liebe mit Vertrag –
Im uns was Vormachen macht uns keiner was nach.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.